Bülent Kacan
 
Foto Webseite.jpg
 

Existenzieller Seiltanzakt

Zwischen zwei mächtigen Pfeilern eingespannt, taumeln wir zu Lebzeiten auf einem hauchdünnen Seil hin und her. Es ist nicht der Abgrund, der sich jäh neben uns auftut und uns auf Schritt und Tritt bedroht, es ist die Vergangenheit, die uns unmittelbar auf den Fersen ist, es ist zugleich aber auch die Zukunft, die unaufhaltsam auf uns zurollt und uns unentwegt das Fürchten lehrt. Wir können gar nicht anders, als zeitlebens rücksichtslos voranzuschreiten, wir kommen aber auch nicht umhin, als zeitlebens blindlings rückwärtszuschreiten. Wir laufen von Beginn an um unser Leben, wir laufen ihm aber auch bis zuletzt erfolglos hinterher.

Aus den Aufzeichnungen "Ich oder auf dem Heimweg von mir zu mir selbst"

Bülent Kacan